Feuerlilie

Weiden unter dem Torrione Fiorelli


Umgebung

Unser Betrieb hat sich rund um die Gruppe der alten Höfe der Muscera Alm, in 1350 m Höhe  auf der Ostseite des südlichen Grigna, entwickelt.

Wir befinden uns entlang der ersten Strecke der sogenannten “Traversata Bassa”, ein Weg der die Piani Resinelli mit den Bergen von Pasturo verbindet, die östlichen Ausläufer der beiden Gebirgsmassive, die die Grignegruppe bilden.

Ursprünglich stand die Alm mit dem darunterliegenden Tal mittels einer genossenschaftliche Straße in Verbindung, die ab Balisio von einem Berghof zum anderen verlief: die Straße, von der wir heute noch Spuren haben, wurde von Vieh benutzt um die Weideländer zu erreichen und  vom Holz um talabwärts zu kommen. Es gab keine befahrbaren Zugangsstraßen zu den Piani Resinelli.

Die Entwicklung des Ortes Piani Resinelli , von Jagdgrund und Weidewirtschaft zu Urlaubsort, vom Massenausflugsziel zu Ferienort für Bergliebhaber und  Familien,  hat die Alm verschont, die so Ihren ländlichen Charakter erhalten konnte.

Der lehmige Boden und der Kalkfels an der Oberfläche kennzeichnen dieses typische Voralpengebiet, mit vorwiegend mageren Weideländern, aber reich an Erika und Latschen, gut als Weideland für widerstandsfähiges und anpassungsfähiges Vieh geeignet.

Eigenständig hinsichtlich Energie- und Wasserversorgung, basiert sich unser Betrieb auf das Konzept der extensiven Agrokultur  und hat zum Ziel ein Gleichgewicht zwischen dem Gebiet und der Tierproduktion zu finden, damit ersteres dem Zweiten natürlich genügt.